Das Holzlexikon
holz lexikon holzarten
  /   Lexikon

Holzlexikon: Verschaffen Sie sich ein Bild von der Vielfalt unserer Holzarten

Lernen Sie unsere wichtigsten Holzarten in kurzen Beschreibungen kennen. Die abgebildeten Färbungen und Texturen sind natürlich Richtwerte. Denn jedes Holz hat seinen eigenen Charakter und kann je nach Art stark variieren.

So oder so: Wir wissen, welche Holzart sich für welche Objekte und Bauteile am besten eignet, und verraten Ihnen gerne mehr über die Vor- und Nachteile für genau Ihr Projekt. Rufen Sie uns an und erfahren Sie gleich jetzt mehr.

Daniel Schmied
Holzkenner & Inhaber
062 896 05 26

Ahorn

Weltweit gibt es rund 150 Ahornarten.
Detail

Altholz Furnier

Furnier aus Altholz ist ein wunderbares Stilmittel.
Detail

Altholz massiv

Der lebendigste Werkstoff in Ihrem Zuhause.
Detail

Arve

Holz sehr weich und leicht.
Detail

Birke

Birkenholz ist gelblichweiss, rötlichweiss bis zu hellbräunlich.
Detail

Buche

Helles, rötlichweisses Holz mit schwacher Textur.
Detail

Douglasie

Kernholz frisch weinrot, trocken braun.
Detail

Eiche

Eichenholz ist im Kern gelblichbraun, der Splint (die äussere Holzschicht eines Stammes) gelbweiss.
Detail

Fichte (Rottanne)

Fichtenholz ist glänzend, gelblichweiss bis gelb.
Detail

Föhre/Kiefer

Kernholz gelblichbraun bis braun
Detail

Kirschbaum

Das Holz des Kirschbaums ist rötlichbraun, matt bis glänzend und feinporig.
Detail

Lärche

Kernholz rotbraun bis braun, Splint gelb bis weiss.
Detail

Linde

Lindenholz ist weich und zäh, aber nur wenig elastisch.
Detail

Mahagoni

Mahagoni ist mittelhart, zäh und fest und von gleichmässiger Struktur.
Detail

Nussbaum

Unter Nussbaumholz versteht man das Holz des Walnussbaumes.
Detail

Pinie

Typisch ist die pyramidale Schirm-Form der Krone der häufig einzelnstehenden Bäume, die schon von weitem sichtbar ist.
Detail

Rosenholz

Beim Rosenholz handelt es sich um eine Sammelbezeichnung für verschiedene tropische Holzarten.
Detail

Sipo

Splint heller als das Kernholz.
Detail

Tanne ( Weisstanne)

Holz ist eher matt und nicht so hell wie Fichte.
Detail

Wenge

Das Holz hat einen schmalen, grauweissen Splint.
Detail

Zederholz

Zedernholz wird wegen seiner typischen Linierung auch Zebraholz genannt.
Detail

Der Wald

Naturbelassene Wälder nennt man Urwald oder Primärwald. Alles Holz, das wir hier verarbeiten, stammt aber aus einem Forst – einem bewirtschafteten Wald. Beim Wald handelt es sich um ein komplexes Ökosystem und um den wichtigsten Beeinflusser des globalen Klimas nach den Ozeanen. Er produziert nämlich nicht nur Sauerstoff, sondern sorgt durch seine Speicherfähigkeit auch für eine langfristige Bindung von Kohlendioxid aus der Atmosphäre. Die tropischen Regenwälder rund um den Äquator und die borealen – also dem nördlichen Klima Europas, Asiens und Amerikas zugeordneten – Wälder bilden die ausgedehntesten zusammenhängenden Waldgebiete der Erde.

Wenn Sie alles genau studiert haben – schalten Sie doch einfach mal den Computer aus und machen Sie einen Waldspaziergang! Erkennen Sie die Hölzer wieder? Gerne dürfen Sie auch bei Holzbau Schmied in die Werkstatt schauen.

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt 062 896 05 26

Copyrights © 2022 by Holzbau Schmied GmbH
Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit den Bedingungen
unserer Richtlinien für den Datenschutz einverstanden.
  Detail Datenschutzerklärung